Artikelbilder: © [iskn.co]

So einfach wie Papier und Stift. Das Repaper Grafiktablett modernisiert deinen Lieblingsstift.

Sponsored Tag

Wir können uns noch genau an unser erstes Grafiktablett erinnern. Es war 2006 und das erste Ausbildungsjahr als Mediengestalter. Touchscreens gab es… aber unbezahlbar und eher für andere Anwendungsbereiche als Grafikdesign. Also ein Tablet (ohne Screen) vom Marktführer gekauft. Winzig klein, DIN A5 oder so. Mit Stift und Tablet bewaffnet war es unser erstes, alternatives Eingabemedium und es war toll.

Vorgeschichte

Nach dem DIN A5 Tablet wurde investiert und ein Grafiktablett in A3 Größe besorgt. Das war mega teuer damals, aber ein Gamechanger. Photoshop, Illustrator, Blender,… alles mit dem Tablet bedient. Die Schwierigkeit war jedoch immer, auf dem Tablet direkt nicht zu sehen was man zeichnet oder bedient. Man musste sich das “Movement” erst antrainieren und weiterhin geradeaus auf den Bildschirm starren.

Es ist so geil, was sich seit dem alles geändert hat. Allein wie selbstverständlich wir Tablets im Alltag verwenden. Auch der Gedanke daran, dass unter dem Stift kein Screen vorhanden ist, ist total abwegig. Wir haben also ein offenes Herz für diese Art der Eingabe.

Das Repaper Tablet

Als wir auf Instagram das erste Mal vom Repaper Grafiktablett gehört haben, waren wir hellauf begeistert. Es ist so einfach wie Papier und Stift aber so leistungsfähig wie ein Grafiktablett. Der besondere Clou, du benötigst keinen besonderen Tablet-Stylus sondern kannst die Stifte nehmen, mit denen du am liebsten schreibst oder malst. Die Größe S passt auf alle Schreibgeräte mit einem Durchmesser von bis zu 7,3 mm und die Größe M passt auf alle Stifte mit einem Durchmesser von bis zu 8,1 mm – was fast alle geläufigen Stifte einschließt.

So funktioniert es

Zu aller erst schiebst du den Repaper Ring™ auf deinen Lieblings-Stift. Dann befestigst du ein Blatt Papier deiner Wahl auf dem Repaper Tablet. Heißt, du kannst nicht nur den Stift sondern auch die Art des Papieres selbst bestimmen. Ein Bleistift verhält sich zum Beispiel auf einem Naturpapier komplett anders, als auf einem gestrichenen (glatten) Papier.

Dann beginnst du zu zeichnen, zu malen, zu schreiben oder was auch immer und deine Kreation wird auf dem Bildschirm lebendig. Denn das Tablet registriert die Bewegungen durch den Ring am Stift. Das Tablet ist kompatibel mit Mac, PC und Android.

In Zusammenarbeit mit Faber Castell

iskn und Faber-Castell haben den allerersten “digitalen” Fallminenstift entwickelt, den Repaper Clutch Pencil, kompatibel mit dem Repaper Papier-Stift-Grafiktablett. Bei einer so kompetenten Zusammenarbeit kann eigentlich gar nichts schief laufen. Du legst einfach ein Blatt A5-Papier (bis zu 180 g/m²) auf das Tablet und der Zauber kann beginnen.

Viel Akku für Unterwegs

Das Repaper verfügt über einen bildschirmfreien Modus und funktioniert dank seines Akkus (bis zu 6 Stunden) und seines integrierten Speichers autonom. Du kreierst, wann und wo du immer willst. Später importierst du dann deine Kreationen auf das Gerät deiner Wahl. Repaper ist so leicht und kompakt, dass man es glatt vergessen könnte.

Und wenn wir vorhin von klassischen Grafik-Tablets gesprochen haben – das funktioniert auch. Digitalsüchtige können es im Grafiktablett-Modus verwenden. So kannst du auch in Photoshop oder dem Programm deiner Wahl es als Eingabegerät verwerden.

Wir würden das Tablet gerne mal testen. Sobald wir eines hier haben, würden wir davon berichten! Also bleibt kreativ und lasst euch nicht bremsen.

Repaper Grafiktablett

Mit iskn.co

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich, Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Verwandte Beiträge